Samstag, 9. April 2011

Music for the Dead - Moosburg Assault Fest 2011 Tag 1

Heute war der erste Tag des Moosburg Assault Fests, unter anderem mit Rapture und Unsoul. 

Neben Zombies ist die Welt der harten Musik ja eine weitere meiner Leidenschaften. Punk, Hardcore und Metal in allen Spielarten sind mir nicht fremd, was regelmässige Leser meines Blogs nicht überraschen sollte, hatte ich doch schon entsprechende Querverweise in meinem ersten Buch Untot: Dämmerung.

Aus dem Grund habe ich mich heute auf den anstrengenden, ca. 1000 Meter langen Weg von meiner Bude in das Jugendzentrum Moosburg gemacht, um dort den Auftritten von Third Eye, Rapture und Unsoul beizuwohnen.

Die erste Band, Third Eye, hab ich leider knapp verpasst, der letzte Song klang aber arg nach "Jumpdafuckup" - ihr wisst was ich meine. Ein vollständiges Livereview der anderen Bands folgt die Tage auf Heavyhardes.de, dass ich von Rapture und Unsoul jeweils den aktuellen Output käuflich erworben habe, spricht aber schon mal eindeutig für die Bands.

Statt eines Reviews gibt's schon mal ein paar Bilder für all diejenigen, die nicht dabeisein konnten. Also so ungefähr... alle. Die Bilder können durch anklicken vergrößert werden.

Hier ein paar Bilder vom Rapture-Auftritt. Rapture spielen leicht angethrashten Alte-Schule-In-Die-Fresse-Old-School-Death-Metal:





















Die Rapture-Setlist. Der schlaue Journalist photographiert, um sich die Tipperei zu sparen. 
Ab hier folgen Bilder des Unsoul-Auftritts. Unsoul... Unsoul sind abgedrehte Scheiße hoch zehn. Refused trifft Death Core trifft Staubsauger trifft Post-Hardcore... Unsoul könnte man in zig Schubladen einordnen, oder es einfach lassen. Abgedrehte Scheiße halt, aber gute abgedrehte Scheiße.
























Hoover of Doom (C) by JoeC von Hokum


 

Bilder können unter Angabe der Quelle gerne auf anderen Seiten verwendet werden, auf Anfrage versende ich gerne die originalen, hochauflösenden Bilder. 

Wen's interessiert: Die Bilder wurden mit einem Nokia N8 erstellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen