Sonntag, 19. Juni 2011

Spiegel Online und Halsschmerzen - Update

Spiegel Online...

Erstmal ein herzliches Hallo an alle, die aufgrund des Spiegel-Artikels nach meinem Buch gesucht haben und auf meinem Blog gelandet sind.

Die Schlußfolgerund Frank Patalongs, find ich aber etwas weit hergeholt. Ich zitiere aus dem Artikel:

"Trotz guter Leser-Rezensionen wurde aus der ... Geschichte ... noch kein Bestseller. Die professionelleren Zombies findet man eben doch noch in regulären Buchverlagen."

Dass mein Buch kein Bestseller ist, ist natürlich richtig, aber daraus gleich zu schließen, dass andere Bücher besser oder professioneller sind, find ich dann doch weit hergeholt. Wobei ich jetzt nicht behaupten will, dass sie es nicht sind. Ich find nur die originäre Schlußfolgerung weit hergeholt. 

Update:

Ich hab Frank Patalong tatsächlich Unrecht getan, was wohl meiner noch immer angeschlagenen Gesundheit geschuldet sein dürfte.

Der letzte Satz hat sich gar nicht so sehr auf mein Buch bezogen, auch wenn es den Aufhänger bildet, sondern ist mehr ein Seitenhieb auf die Verlage, die scheinbar von zwar professionellen, aber letztendlich halt doch Zombies, geführt werden, die sich, wie einst die Musikindustrie, dem Fortschritt verschließt und so ins Hintertreffen geraten könnte. Oder wird.

Herr Patalong hat mir das in einem kurzen Mailverkehr bestätigt.

...und die Halsschmerzen

Den gestrigen Tag hab ich abwechselnd auf der Couch und im Bett verbracht, meist schlafend und mit Fieberträumen.

Gegen Mittag kamen dann noch Halsschmerzen dazu.

Heute geht's schon wieder a bisserl besser, aber gestern hab ich echt nix auf die Reihe bekommen. Ich schau mal, ob ich heute noch ein Kapitel fertig bekomme.

Kommentare:

  1. Lass dir von einem Spiegel Redakteur nur nicht den Tag verderben, ich hab schon öfter gemerkt das die teilweise etwas hochnäsig zu Werke gehen.

    Und dafür das das Ebook lesen in Deutschland noch weit davon entfernt ist ein Massenphänomen zu sein scheints doch ganz gut zu laufen.
    Immerhin Platz 1 bei den Horror Ebooks auf Amazon :-)

    AntwortenLöschen
  2. Nicht nur in den eBooks, in der ganzen Horrorkategorie! An der Stelle geht nochmal mein Dank an Herrn Patalong. Die heutigen Verkäufe waren wirklich verhältnismässig gut. Und weil ich jetzt wieder in den Kindle-Top 20 bin, ist mein Buch auch gleich wieder viel besser. Der Logik des Artikelschreibers folgend. :)

    Natürlich lass ich mir davon auch nicht den Tag verderben. Das hat die Erkältung schon ganz gut geschafft. Im Vergleich zu gestern geht's mir jetzt grad aber schon deutlich besser, nur der Hals will noch nicht so recht und der Kopf brummt auch noch, als hätt ich gestern acht Edelstoff vernichtet.

    Aber ich will nicht langweilen. Inzwischen war ich dann doch noch etwas produktiv. Der Prolog ist abgeschlossen und ich sitz am ersten regulären Kapitel. Woohoo! :)

    AntwortenLöschen