Montag, 26. November 2012

Prolog - Teil 5



22.08.2013:

Das Label hat Wort gehalten und uns mit Satanic Whisper nicht weniger als das Album des Jahres kredenzt. Abwechslungsreich dargebotene klirrende Black Metal-Hymnen, die einerseits abstoßen, andererseits sich in die Gehörgänge schmeicheln und darin bis in alle Ewigkeit verweilen wollen. Seit dem das Rezensionsmuster eingetroffen ist, ist nicht ein Tag vergangen, an dem ich die CD wie unter Zwang in den CD-Player schieben musste. So komme ich mittlerweile auf über 50 Durchläufe und noch immer bin ich gefangen von den Rhythmen und der hypnotisch sich in die Gehirnrinde fräsenden Stimme des selbsternannten Lords.

Der schreit, flüstert, kreischt und singt die Kompositionen in Sphären, die bisher von noch keinem Musiker erreicht wurden. Der Hörer wird liebkost, aufgesogen und wieder in die Wirklichkeit zurück entlassen. Das Album des Jahres und schon jetzt ein Anwärter auf das Album des Jahrtausends. Selbst die Weicheier in unserer Redaktion hängen absolut süchtig von unserer Hausanlage und feiern Lord Luciferiums Werk nach allen Regeln ab. 

10 von 10 Punkten

(Götz Feigohr, Hard Rock-Magazin)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen