Mittwoch, 7. August 2013

Netzfundstücke der Woche

Es ist mal wieder soweit! Netzfundstücke, die zu schade sind, sie der Welt vorzuenthalten warten auf ihre Enthüllung. Und ich warte auf Klickzahlen. Deswegen versuch ich mich hier und heute mal an SEO. Search Engine Optimization. Suchmaschinenoptimierung. Professionelle Suchmaschinenoptimierung. Die beste Suchmaschinenoptimierung im Web! Finden Sie hier nicht. Vielen Dank für Ihren Besuch.  

Genug davon. 

Beginnen möchte ich mit einem Musikvideo, das aktuell schon knapp drei Millionen mal geklickt wurde und momentan wahrscheinlich eh über alle Kanäle gespamt wird. Nichtsdestotrotz möchte ich mich dem medialen Hype anschließen: 


Die Band (Mumford & Sons) war mir zwar bis dato unbekannt, aber es macht Spaß zuzusehen, wie Jason Bateman ("Kill the Boss"), Ed Helms ("Hangover"), Jason Sudeikis ("Kill the Boss") und Will Forte ("Saturday Night Live") in die Rolle der Bandmitglieder schlüpfen. Zudem find ich den Song gar nicht schlecht. 

Noch witziger fand ich das hier:


Matt Damon... War da nicht was? Achja. 


Ach, und weil es hier ja irgendwie um Zombies geht, natürlich auch noch ein Zombie-Fundstück. Also irgendwie: 


Jaja, Bad Lips Reading hatten wir schon beim letzten Netzfundstücke der Woche-Post von vor drei Monaten (lange Wochen haben wir hier in Bayern). Aber der hier ist auf Deutsch. Und äh... das Lied vom anderen geklaut. 

Dafür hier ein Video zum besten Klo der Welt:


Leider keine Ferguson. 


Und noch ein kleiner Mangel: Die App hat eine Sicherheitslücke



Wer dagegen von den Minions aus "Ich einfach unverbesserlich" nicht genug bekommen kann, klickt hier: 


Aus Gründen des Urheberdingens verzichte ich auf eine direkte Verlinkung eines oder mehrerer Bilder.

Noch ein paar Übersetzungsfehlerunfälle aus Indien. Meine Favoriten sind ganz klar 10 + 21: 


Zu guter Letzt noch ein Video aus meinem Privatarchiv. Ein Auftritt der legendären Hard-/Sludgecoreband Dopesick anno 2005: 


Zugegeben - es könnte sein, dass sich das nicht jedem Zuschauer erschließt. Also das legendäre. Aber ich mag die Leute, die da spielen, auch wenn es die Band leider nicht mehr gibt. 

Bonus: Wer noch ein Geburtstagsgeschenk für die Oma sucht, greift zu diesen drei Powerpüppies:


Ich bin mir sicher, dass Franzi, Kathrin und BeeKay (WTF?) ein ordentliches Blaskonzert veranstalten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen